Erste Performance und Aufbau der Installation von Insa Pohlenga, Bild Inga Jacob

Die Kunstaktion In-Humanity-Eu am 26.09.2020 zeigte erstmalig meine komplette Installation zur verfehlten EU Migrationspolitik. Etwa 70 Besucher*innen schauten sich die Performance an.
Zusammen mit der „Seebrücke Oldenburg“ und dem Künstler*innenkollektiv „radikalbunt“ riefen wir Politiker*innen und Akteur*innen dazu auf, politische Verantwortung für die Katastrophe in Moria und an allen EU Außengrenzen zu übernehmen. Ein aktueller Bericht von der letzten Sea Watch Mission von Sören Moje verdeutlichte die Situation auf dem Mittelmeer.
Ein Hilferuf von der Organisation Collective Aid erreichte die Seebrücke zu der Zeit und spontan konnten auf der Veranstaltung 340 Euro gesammelt werden.

Ausschnitte von der Kunstaktion, den Redebeiträgen und der musikalischen Begleitung; Video Inga Jacob